Heißer Tipp für kalte Wände

Heißer Tipp für kalte Wände

Mit Innenwand-Systemen den Energieverbrauch senken und das Wohlgefühl steigern

Es ist paradox: So häufig man im Sommer über Hitze und schweißtreibende Temperaturen im Wohnraum geklagt hat, so sehr wünscht man sich die Wärme in der kalten Jahreszeit zurück. Wer sitzt schon gerne fröstelnd auf dem Sofa, eingemummelt in zwei Paar Wollsocken, Pullover plus Strickjacke?  

Die einfachste und schnellste Lösung, um auch im Winter angenehme Temperaturen in den eigenen vier Wänden zu haben, ist das Aufdrehen der Heizung. Das allerdings kann am Ende der Kälteperiode für eine böse Überraschung sorgen, wenn die Heizkostenabrechnung ins Haus flattert. Je nach Alter des Gebäudes, Dämmung und Lage der Außenmauern wird die Heizung stark beansprucht. Das führt zu hohem Verbrauch und damit zu Kosten, die sich gewaschen haben. Was also tun? Wer weder im Kalten sitzen noch wortwörtlich sein Geld in der Heizung verbrennen möchte, ist mit wirkungsvollen Dämmmaßnahmen gut beraten. Das Innenwand-System KlimaTec von Erfurt & Sohn beispielsweise punktet gleich doppelt: Es senkt den Energieverbrauch und schützt vor Schimmel. Das Verfahren entkoppelt den Wohnraum vom kalten Mauerwerk, indem die Thermovliese Basic oder Premium eine effiziente Trennschicht zwischen Tapete und Mauer bilden. So entschwindet weniger Wärme nach draußen und die Wandoberflächentemperatur erhöht sich – dadurch strahlen die Wände nicht mehr kalt ab und unangenehme Nackenkälte gehört der Vergangenheit an. Außerdem wird die Bildung von Kondenswasser auf der Wand vermieden, feuchte Stellen, die perfekte Grundlage für Schimmel, entstehen erst gar nicht.

Eine Schutzschicht gegen Kälte: Die KlimaTec Produkte von Erfurt & Sohn bilden eine effiziente Trennschicht zwischen Tapete und Mauer. So entschwindet weniger Wärme nach draußen und die Wandoberflächentemperatur erhöht sich.

Gleichzeitig erwärmen sich die Räume schneller, sodass für das Erreichen der Wunschtemperatur weniger Heizleistung benötigt wird. In welchem Umfang und mit welchen Komponenten die beste Wirkung erzielt wird, ist von Fall zu Fall verschieden. Optimal ist deshalb eine Beratung des Malers vor Ort, der Profi übernimmt im Anschluss zudem die fachgerechte Anbringung sowie die Tapezierarbeiten. Oder man greift selbst zu Kleister und Pinsel – zum Tapezieren der KlimaTec Produkte können alle gängigen atmungsaktiven Tapeten genutzt und nach Gusto farbig gestaltet werden. Mehr unter www.erfurt.com sowie www.homeplaza.de. (epr)

Fotos: epr/Erfurt Tapeten

Kategorie
Schlagwörter
Beitrag Teilen

AutorHH